Sept./Okt. 2017 Abenteuerturnen/ Klassensprecher Projekt/ Crosslauf

Abenteuerturnen

Alljährlich beginnt in der Herbstzeit das „Abenteuerturnen“ als herbst-und winterliches Highlight in der Sporthalle. 1x in der Woche (an wechselnden Tagen) bauen zwei Sportlehrer vor dem Unterricht alle Geräte zu einem riesigen Bewegungs- und Klettersportplatz auf. Unter Aufsicht können die Kinder dort herumtoben. Die 1. Klassen erlebten es zum ersten Mal!!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klassensprecher – Projekttag

Nach den Sommerferien halten wir in der Schule einen Klassensprecher Projekttag ab. Auf dem werden die gewählten Klassensprecher an einem Vormittag auf ihre Aufgaben und Mitbestimmungsrechte vorbereitet. Durchgeführt wurde dies vom TRIDEM (Demirel/Hänisch/Weinstein) und von Fr.Waldschmidt. Eingeteilt war der Tag in drei Arbeitsblöcken, der durch ein Frühstück aufgelockert wurde.

Es wurde auch klargestellt, dass die KlaSpr keine „Sheriffs“ sind, die bei abwesenden Lehrern die Aufpasser- und Meldefunktion übernehmen sollen. In einer geheimen Wahl wählten die KlaSpr die beiden Schulsprecher.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Crosslauf 2017

Zum alljährlichen Crosslauf der Schulen im Bezirk Steglitz/ Zehlendorf hatten sich 72 Kinder der Sachsenwald Grundschule aus den Klassen 4-6 angemeldet. Wegen des Unwetters in den Tagen zuvor, ist die Strecke an der Rodelbahn Onkel-Toms-Hütte leicht geändert worden.

Wetter prima !  Vor Ort wieder gut organisiert und es gab wieder die üblichen Rangeleien unter den Jungen beim Start und Lauf. SCHADE, dass ein Gen scheinbar nicht so ausgeprägt ist!

In zwei Etappen kamen wegen der unterschiedlichen Startzeiten die Sachsenwälder zum Start/Ziel an der Rodelbahn an. Wegen des genannten Unwetters in den Tagen zuvor, musste auf den Schienenersatzverkehr ausgewichen werden.

Ergebnis: Gewinner waren alle, weil sie ins Ziel kamen…aber in diesem Jahr stellen wir nur 2-3 Teilnehmer für das Finale im Olympia-Reiter-Stadion.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

September 2017 Kuchenverkauf und Minimarthon

Am Di 26.09.2017 fand in der Eingangshalle wieder der monatliche Kuchenverkauf statt. Diesmal von den 6.Klassen. Dank an die Elternkuchenspende der 6.Klassen und dem Förderverein  http://foerderverein.sachsenwald-grundschule.de/

 

 

 

 

 

MINIMARATHON 2017

Vorab: Zwei Erfolge und Gewinner für die Sachsenwald Grundschule beim Minimarathon!

  1. Die Kinder/Läufer: Sie haben ALLE den Minimarathon geschafft
  2. Die Eltern und Lehrer: Wir haben kein Kind verloren 🙂

Auch dieses Jahr starteten Kinder der SWGS beim Minimarathon. Begleitet und unterstützt von zahlreichen Eltern und den altbewährten Sportlehrern  Fr. Bartkowska, Fr. Waldschmidt und Fr. Bartkowska….und wieder unserem Maskottchen und dem 2m hohen Pappschild mit dem Sachsenwald-T-Shirt („Laura W.“)

Fr. Waldschmidt brachte unsere „Minis“ zu den vielen tausend Kindern zum Start und Fr. Barkowska und Hr. Hänisch „pickten“ unsere Zieleinläufer unten den vielen tausend Kindern heraus.

Eigentlich war es gut organisiert…durch eine 10m breite abgesperrte Straße/ Gasse mussten die Zieleinläufer zu ihrer ausgeschilderten Klassenstufe gehen. ABER viele „selbstlose“ Kollegen sammelten ihre Kinder in der Mitte der Straße/ Gasse, somit wurde aus der 10m breiten Durchgang eine 1-2m Gasse! TOLL!  🙁 Hier gibt es noch Organisationsnachholbedarf!!!

Unsere 21 Minimarathonler (12 Mädchen und 9 Jungen) kamen alle mit einem Lächeln und geschafft ans Ziel. „Stolz wie Bolle“ und mit einer Urkunde und Banane in der Hand „arbeiteten“ wir uns durch die wartenden Eltern zu unserem vereinbarten Treffpunkt.

GLÜCKWUNSCH an EUCH !!!!  🙂  🙂

 

 

06./10.07.2017 Fußballturnier

Das alljährliche Fußballturnier der SWGS fand in diesem Jahr nicht in der Sochos-Halle, sondern auf dem Fußballplatz des Schulhofs statt.

Bei Sonnenschein fanden sich nacheinander die 3.Klassen, die 1.Klassen und 2.Klassen auf dem Fußballplatz ein….unterstützt von von vielen Fan-Eltern. Organisatorisch geriet das Planungsteam Hänisch/Wille zeitlich unter Druck, weil die „Lehrer-Trainer“ ihr Mannschaften vor dem Spiel noch taktische Anweisungen geben mussten. Geleitet wurden die Spiel von einem „international“ erfahrenen Schiedsrichter-Team der 6a (Ruben,Jan,Finn, Colin, Artur), die ihre Sache wirklich prima machten.

Für die Schiedsrichter war es manchmal schwierig sich durchzusetzen, weil trotz Pfiff einfach weitergespielt wurde. Dynamisch ergriffen sie den Ball und setzten sich so durch, weil die Spieler/innen merkten, dass etwas (der Ball) fehlte.

Auch in diesem Jahr wurde in fast allen Mannschaften das totale Pressing gespielt. Die Räume eng gemacht, dort wo der Ball war, waren ca.6-8 Spieler/innen. Auf einem Ballführenden stürzten sich sogleich 3-4 Gegenspieler und dazu kamen die Spieler der eigenen Mannschaft, die entweder unterstützend gegen den Ball treten wollten oder einfach nur nah am Geschehen sein wollten. Verschiedene Spieler/innen spielten auch sehr positiontreu, d.h. der rechte Verteidiger war dann auch der rechte Verteidiger. Er/sie stand dann auf seiner Position und stand aber auch da,egal wo der Ball war.

Auffällig war ein kleines Mädchen, die für ihre Klasse alle Tore schoss und nicht zu stoppen war. Wir freuen uns schon darauf sie in den kommenden Jahren in der Schulfußballmannschaft aufzunehmen. Manch ein ambitionierte Vereinsspieler dachte er sei Messi und verlor den Ball ständig an die umgebenden „Verteidigermeute“.

Es blieb fair, hat Spass gemacht und für ca. 1 1/2 Std. wurde GESPIELT: Man setzte sich ein, wollte gewinnen, hielt sich an Regeln, respektierte den Gegner ….und anschließend hatte Sieg oder Niederlage keinerlei Folgen. Das Fußballspiel ist nämlich ein Spiel, was leider oftmals in Vergessenheit gerät.

Wer gewonnen hat? ALLE

Bilder und Bericht vom 10.07. (4.-6.) folgen

 

 

 

 

15.05.2017 Einweihung des Pavillons

Schöne Pavillon-Einweihungsfeier

Am Montag, den 15. Mai 2017 feierte die Sachsenwald-Grundschule die Einweihung des Pavillons.

Viele Gäste aus Politik, Schul-und Bauamt sowie Schulaufsicht waren gekommen, um gemeinsam mit dem Kollegium, den Elternvertretern und Schülerinnen und Schülern die Fertigstellung der Pavillonsanierung zu feiern.

Durch die Bemühungen der Bezirksbürgermeisterin Frau Cerstin Richter-Kotowski konnten 730.000 Euro für die Sanierung zur Verfügung gestellt werden. Das Team um die Architektin – Frau Dedering – vollbrachte eine tolle Leistung. In nur sechs Monaten Bauzeit wurde der Pavillon komplett neu saniert, sodass sich die Lehrer und Schüler nun über schön gestaltete Räume freuen können. Abgerundet wurde die Feier durch tolle Schülerbeiträge.

Neben dem Auftritt der Klasse 2a unter Leitung von Frau Fugmann, Darbietungen des Chors (Frau Pinkert), einem Gedicht der Klassensprecher der dritten Klassen, sprachen die beiden Schulsprecher Moritz und Emilia der Schule gute Wünsche aus. Viele Kinder versammelten sich, um zusammen mit Frau Richter-Kotowski, das rote Band durchzuschneiden, was mit einem kräftigen Tusch von Herrn Wille und Frau Waldschmidt untermalt wurde.

Frau Weyand dankte allen Akteuren für die schnelle Umsetzung der Sanierungsmaßnahme und die gute Zusammenarbeit. Gefeiert wurde anschließend in den Räumen des Pavillons. Für das leibliche Wohl sorgte der Förderverein zusammen mit der Klasse 6b und der Klassenlehrerin Frau Bartkowska.

Allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön!

12.05. Laufabzeichen in der Schöneberger Turnhalle

Veranstaltung des Laufabzeichens in der Schöneberger Halle war äußerst erfolgreich. Gut organisiert von Fr. Bartkowska und Fr. Kalisch, exellente Musikauswahl zur Motivation von Hr. Wille und moderiert von Hr. Hänisch.

Vorab: Mindestens 70% der Schüler/innen sind 60min Runden gelaufen…und haben somit das goldene Laufabzeichen!  🙂 Von Kindern der 1.Klasse (6 Jahre) bis zur 6. Klasse (12 Jahre). Keine/r wurde gezwungen, wer nicht mehr konnte, durfte aufhören.

Diese Leistungen sind umso höher einzuschätzen, weil die Kinder nur durch Beifall von Eltern, Mitschülern, Erzieher und Lehrern, verbales Ermuntern und durch fetzige Rockmusik erbracht wurden.

Vielen Kindern fiel es ausgesprochen leicht 60 min zu traben, u.a. waren Ronaldo, Messi, Lewandowski, Neuer, Ibrahimovic, Reus auf der Bahn. Toll waren die grünen Sachsenwald T-Shirts mit den Namen des Schülers auf dem Rücken, so wurde die Moderation leicht gemacht, weil direkt mit Namen jede/r angefeuert werden konnte.

WERBUNG: (Übrigens sind diese T-Shirts beim Förderverein der Sachsenwald GS zu kaufen`)

Im Sportunterricht wird oftmals das Warmlaufen nach 3 min zum Warmgehen. „Ich kann nicht meeeehrrr, mir ist soooo heiß“.

Auch die Laufleistungen von 15 oder 30 min sind bemerkenswert. Nicht jede/r hat Freude daran oder kann sich überwinden. Ein Pinguin kann auch nicht fliegen und Hr. Hänisch keine 2m Hochsprungleistung erbringen.

Erstaunen äußerte auch der Hallenwart, dass solch viele junge Menschen 60 min Runden traben können. Natürlich habe ich bei befreundeten Oberschullehrern von unserem Laufabzeichen erzählt und neidvoll erwiderte der Kollege, dass nach 10 min seine 7.Klasse mit vielfachen „Verletzungen“ das Laufabzeichen abgebrochen hatte. Ich werde ihm und seiner Klasse mal ein Laufvideo unserer 1. Klassen zur Verfügung stellen: 🙂

Den Preis als die sportlichste Lehrerin hat Fr. Waldschmidt verdient, die ebenfalls 60 min lief. Natürlich hätten viele weitere Kollegen es geschafft, ABER wir waren ja organisatorisch eingebunden oder „verletzt“…..oder …..????

Dank auch an die Lehrer und Erzieher, die die Begleitung übernommen hatten.

Vielleicht hat jemand Fotos vom Laufabzeichen, die wir hier einstellen könnten. Bitte im Sekretariat oder bei Hr. Hänisch abgeben.

Anmerkung zum Schluss: EINE Klasse ist vollständig 60 min gelaufen….wer ist in dieser Klasse der Sportlehrer???  😉  😉

25.03.2017 Große Bühne der Philharmonie für Kinder der Sachsenwald-Grundschule

Galerie

Diese Galerie enthält 12 Fotos.

Große Bühne für Kinder der Sachsenwald-Grundschule Am Samstag, den 25. März standen Kinder aus drei Klassen der Sachsenwald-Schule (1b, 3a, 3c) auf der großen Bühne der Philharmonie, auf der sonst Simon Rattle mit den Berliner Philharmonikern steht. Cool School Symphonie … Weiterlesen

23.03.2017 Besuch der Leipziger Buchmesse…

Bild

….sponsored by FÖRDERVEREIN DER SACHSENWALD GRUNDSCHULE, d.h. ein Teil der Fahrtkosten für die Kinder wurde übernommen. DANKE!!!!! 🙂   🙂

index

 

 

Digital Camera

 

Mit 20 interessierten Kindern aus den 5. und 6. Klassen machten sich Fr.Mentz und ich (Hr.Hänisch) auf zum Abenteuer „Leipziger Buchmesse“. Genügend Karten hatten wir, der Bus stand pünktlich 7.30 Uhr am „Launi“. Prima…dachten wir uns…als plötzlich ein Schüler mehr neben mir stand. Als Gewinner des Lesewettbewerbes durfte er mitfahren. Platz im Bus war noch frei und die fehlende Karte mussten wir vor Ort nachkaufen. Kein Problem!!!!

Neben den Schülern der Sachsenwald Grundschule fuhren noch Schüler einer anderen Steglitzer Grundschule im Bus mit. Die Fahrt verlief ruhig und die Kinder spielten ihre Handys und Spielkonsolen heiß. Zwischendurch ein kleiner Aufreger: Die Lehrerin der anderen Schule fand ihre Eintrittskarten nicht mehr! Panik!!!!! Nach 30 Minuten Entwarnung, die Karten waren in ein Seitenfach gerutscht.

Angekommen um 10 Uhr auf dem Parkplatz Nr. 2/31 Den Kindern wurde für den Notfall im Merksatz mitgeteilt, dass der Bus auf 2 Finger und Hr. Hänisch 31 Jahre alt 🙂  steht. Problemlos besorgte Fr. Mentz die fehlende Karte und jetzt musste unsere Schülergruppe durch die Besuchermassen zum Treffpunkt gelotst werde. Der kritischste Moment! Bleiben alle zusammen? Geht niemand verlustig! Immer der erhobenen Hand von Hr. Hänisch folgen, was sicherlich auch nicht so einfach ist, weil er nicht der größte Mensch vor Ort war.

Die Angst der Kinder einsam in den Massen zu stehen trieb sie zu konzentratorischer Höchstleistung an und sie folgten der winkenden Hand. Am Treffpunkt wurden die Handynummern für den Notfall verteilt, der nächste Treffpunk für 13 Uhr ausgemacht…und weg waren die Kids in Kleingruppen!! Den kritischen Moment haben wir auch gut überstanden. SUPER-KIDS!!!!!

Jetzt konnte wir auch los und die Messe anschauen. Meine persönlichen Erlebnisse waren: Ein Interview mit Sebastian Krumbiegel (Die Prinzen) erlebt zu haben. Kurz mit Horst Evers gesprochen (Kabarettist/ Buch u.a. „Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen“ EMPFEHLENSWERT!!!) und Veit Etzold gesehen (Thriller Autor, mit dem ich u.a. vor 4 Jahren im Vatikan war) und zahllose interessante Buchstände…..und fast genötigt wurde eine Lehrerauslandstelle zu unterschreiben. In Asien, Amerika, Australien oder Afrika…wenn mich alle hier ärgern…… 🙂  🙂

Zwischendurch mal auf mein Handy geschaut, ob ein Notfall gemeldet wurde. NIX!!!!!

Digital Camera

Treffpunkt 13 Uhr. Nach und nach kamen alle Kinder an, zeigten ihre Errungenschaften und Tüten und stützten sich erneut in die Hallen. Dieser kritische Moment war auch gut überstanden! Super-KIDS!!! Klappt es auch mit 15 Uhr???

Ein Highlight war sicher auch die Manga-Comic-Con in Halle 1. In den verschiedensten Verkleidungen begegneten uns lebendige Mangas, die natürlich begehrte Fotomotive waren. Höflich fragte ich ein als glatzköpfige geschminkten Manga mit angeklebten Bart und Gehhilfe, ob ich ihn fotografieren dürfte. „Natürlich!!!“ sagte eine Mädchenstimme hinter dem Bart und schmiss sich in Position.

Digital CameraDigital Camera

Kurz vor 15 Uhr ging ich zum vereinbarten Treffpunkt….und ALLE waren da! Auch diesen kritischen Moment haben wir als Lehrer gut überstanden!….falls ich es noch nicht erwähnt habe: SUPER-KIDS!!!!!

Digital CameraDigital Camera

Gefühlt haben wir in den fünf Hallen eine Marathonstrecke zurückgelegt und viele kleine Sachen in unseren Tüten als Trophäen mitgebracht (Bücher, Gummischwert, Süßkram, Broschüren, Aufkleber, usw.)

Auf dem Weg zum Bus wurde der Gang zum WC angeraten, weil es im Bus doch diesbezüglich manchmal schwierig ist. Pünktlich um 15.30 Uhr standen wir am Bus, der Busfahrer frohlockte, weil er doch wohl hoffte früher losfahren zu können. Denkste!!!!! Die andere Klasse kam erst kurz vor 16 Uhr. Wir fuhren dann schon 10 Sekunden und ein Schüler der anderen Schule hatte ein Bedürfnis. Also anhalten und warten.

Wir rechneten die Fahrzeit aus und meinten doch kurz vor 18 Uhr wieder am „Launi“ zu sein. NIX DA!!! Irgendwann war die Autobahn wegen eines Unfalls gesperrt und die Handys zeigte eine Wartezeit von 1 1/2 Std. an. Zwischendurch wurden die Eltern per Handy benachrichtigt. Runter von der Autobahn, übers Brandenburger Land durch Potsdam kamen wir dann doch um ca.19.30 Uhr am „Launi“ glücklich und geschafft wieder an.

Danke an den Förderverein, der den Kindern mit finanzieller Unterstützung, dies Erlebnis „Leipziger Buchmesse“ ermöglicht hat….und wir Lehrer einen teilweise angespannten und schönen entspannten Tag mit diesen „SUPER-KIDS“ verbracht haben…..und für das nächste Jahr überlegen sich Fr. Mentz und ich, ob wir uns als Manga verkleiden. Fr. Mentz mit blauen Haaren, einer roten Schleife, Röckchen und geringelten Strümpfen und ich mit gelben Hasenohren und einer Schuluniform mit Schulmappe….oder doch der Bademantel mit Latschen…wie 2016 schon angedacht?

Übrigens hätten auch gerne interessierte Eltern mitkommen können!  🙂

geschrieben von A. Hänisch

Digital Camera

 

 

 

 

Dezember 2016 an der Sachsenwald

Info-Elternabend zu dem Übergang an die Oberschule

Die Klassenlehrer der 6.Klassen haben die Eltern am Donnerstag zum Informationsabend zu dem Übergang in die Oberschule eingeladen. Als Gäste waren die stellvertretende Schullleiterin der Hermann-Ehlers Gymnasium und der Schulleiter der Helene-Lange-Sekundarschule anwesend….als „unsere“ Partnerschulen „um die Ecke“!

Hr. Hänisch führte durch den Abend. Es wurde ausführlich auf den Notenschnitt der Zeugnisse hingewiesen, die Kriterien und auf die Wahl der Erst-,Zweit- oder Drittschule erklärt.  Die häufigsten Fragen werden nochmals in „Oberschulen“ erläutert.

Abschlusszitat eines Vaters: „Um Abitur zu machen, muss mein Kind doch nicht unbedingt aufs Gymansium!“

Ehrungen der BJS

In der Turnhalle wurden in zwei Durchgängen (1x Klassen 2-4 und 1x Klassen 5-6) für ihre tollen sportlichen Leistungen geehrt. Der Förderverein spendierte viele kleine Geschenke als Belohnung. 🙂

Fr. Weyand und Fr. Bartkowska holten die stolzen Athleten klassenweise auf unsere improvisierte „Mattenbühne“. Anschließend durften sich die Kinder unter dem Beifall ihrer Mitschüler am „Gabentisch“ unter den mehr als 100 Präsenten (danke an den Förderverein) was aussuchen.

Die beiden erfolgreichsten Teilnehmer der BJS waren Aleyna und Ruben aus der 6a. Herzlichsten Glückwunsch!!!!!

k1600_sdc10319 k1600_sdc10321 k1600_sdc10322

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schüler fragen Oberschüler

Alljährlich hat Hr. Hänisch wieder seine Ex-Schüler kontaktiert, damit sie von ihren Erfahrungen an den Oberschulen berichten. Auch kamen aus den anderen Klassen Ehemalige vorbei um zu erzählen.

Zuerst war es mal ein großes „Hallo“ und es kamen aus acht verschiedenen Oberschulen Ehemalige vorbei. Somit standen 12 Oberschüler aus den Klassen 7-12 den Grundschülern und auch deren Eltern Rede und Antwort.

Folgende Themen..wie in den Jahren zuvor…waren wichtig:

´Neue Freunde an der OS? Lehrer an der OS strenger? Dauer der HA? Ziel von Klassenfahrten? Gewalt ? Vergessene HA? Klasssenarbeiten? AGs?

Auf jeden Fall war es  ein herzlicher und ein äußerst informativer Abend. 

HERZLICHEN DANK an die EHEMALIGEN   🙂  🙂

Schuldisco

Am vorletzten  Donnerstag vor den Weihnachtsferien haben die BUDDYs wieder zur Schuldisco eingeladen. Diesmal beschränkten sie sich auf die Klassenstufen 4-6, weil die „Kleineren“ in den Jahren zuvor das Dunkel der Disco meist zum Versteck-oder Fangenspiel genutzt hatten und es somit sehr anstrengend für die Aufsicht war.

Die BUDDYs bauten zwei Stunden vorher mit Hr. Hänisch die Musik und Lichtanlage in der Turnhalle auf. Florian vom Hort organisierte mit den weiteren BUDDYs den Popcorn- und Getränkeverkauf. Gülhan (als Vertretung für die kranke Fanny) und Fr. Waldschmidt unterstützten stimmungsvoll bei der Aufsicht.

DJ Stefan und DJ Mennan sorgten für die „Tanz- und Mitsinglieder“. Nach den vorher abgegebenen  Liederlisten der Schüler wurde von Justin Timberlake bis Selena Gomez Stimmung gemacht. Deutsche Lieder waren die Tanzbarsten und Stimmungsvollsten merkten die DJs sehr schnell…also Cro, Andreas Bourani, Sportfr. Stiller,Sido, Mark Foster usw. ….leider musste Hr. Hänisch auf „Smoke on the Water“ verzichten.

Ungefähr 100 Schüler vergnügten sich und fragten während der Disco schon nach der nächsten Disco. Um 18 Uhr kam dann der „Rausschmeisser“ mit Wham „Last Chrismas“.

DANK an die BUDDYs für die schöne Disco!!!!!   🙂   🙂

Digital Camera

Digital Camera

Digital Camera

Digital Camera

Digital Camera

Digital Camera

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Präsentation der Gail S.Halverson Sekundarschule

Am Freitag 16.12. stellte sich die Gail S. Halverson ISS den 6. Klassen vor. Mit einer Lehrerin (Fr. Wasserberg) kamen zwei Schüler aus einer 9.Klasse und präsentierten ihre OS. Was sie äußerst gut und locker anhand einer Powerpoint Präsentation machten. Die 2 x 45 ´Minuten reichten kaum aus um unsere vielen Fragen zu beantworten.

Auf jeden Fall war es eine gute Werbung für die Oberschule, was die anschließenden Gespräche mit den Grundschülern zeigten.

….und das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu und Weihnachten steht vor der Tür. In vielen Klassen finden Weihnachtsfeiern statt, es wird für Weihnachten gebastelt, auf den W-Markt gegangen, gefrühstückt oder zum Abschluss noch ein W-Film gemeinsam angesehen….Schule kann soooooo schön sein!!!   🙂   🙂

Folgendes Adventsgedicht hing an der Klassentür der 4b

Advent

Annehmen, auch den, der dir nicht passt!

Da sein für einen, der dich braucht!

Vertrauen, dass alles gut wird!

Entdecken, was wichtig ist!

Neu beginnen, auch wenn du gestern gescheitert bist!

Tragen helfen, denen, die deine Hilfe brauchen!

 

 

Aktionen im November an der Sachsenwald

Kinotag

Am Do, dem 17.11.16  luden die BUDDYs wieder zum Kinotag ein. Bei freiem Eintritt gab es Popcorn und Getränke für je 50 Cent.

Auch wie in den Jahren zuvor mussten die Kinotag in den „dunklen“ Monaten wieder gut vorbereitet werden. Popcorn und Getränke einkaufen. Plakate entwerfen! Werbung in der Schule machen. Stühle für ca. 100 Zuschauer in der Vorhalle aufstellen, Lautsprecheranlage, Beamer, DVD-Player verkabeln und testen und den Veraufsstand aufbauen und verkaufen.

Rundum waren die BUDDYs gut im Einsatz, was durch einen zahlreichen Besuch der Mitschüler (ca. 100) belohnt wurde.

Die Einnahmen aus dem Popcorn- und Getränke – Verkauf wird von den BUDDYs verwaltet.

HERZLICHEN DANK FÜR EUREN EINSATZ !!!

 

k1600_dsc02250 k1600_dsc02252

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorlesewettbewerb

Am Freitag dem 18.11.16 traten Schüler und Schülerinnen aus den 4.-6. Klassen zum Vorlesewettbewerb an. Je Klasse stellte zwei Vorleser, die jeweils einen bekannten, selbst ausgewählten Text vorlasen und anschließend einen unbekannten Text. Es wurden humorvolle, spannende und fantastische Auszüge aus den jeweiligen momentanen Lieblingsbüchern vorgelesen.

Prima, flüssig, mit Betonung, veränderten Stimmen wurde vorgelesen. Oftmals wurde von den Zuhörern (die entsprechenden Klassen) ein Weiterlesen gefordert, weil es gerade so spannend oder lustig war.

Die Jury, bestehend aus den Deutsch-Lehrern der Klasse, hatte es nicht einfach einen Sieger zu ernennen. Schließlich hatte Louise aus der 6c überzeugt und wurde somit Gewinnerin des Vorlesewettbewerbes. Sie wird die Schule bei den weiteren Vorlesewettbewerben vertreten.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH 🙂

…und herzlichen Dank an alle anderen Vorleser, die uns paar herrlich spannende, humorvolle entspannte Momente beim Zuhören geschenkt haben. Wie „Kino im Kopf“!!!

Digital Camera

Digital Camera

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekttag der Klassensprecher

Fr. Waldschmidt, Fanny Schmalenberger und Hr. Hänisch merkten bei den monatlichen Schülerversammlungen der Klassensprecher, dass die Aufgaben der Klassensprecher oftmals unklar seien. Auch die Klassensprecher waren in ihren Aufgaben oftmals überfordert oder unzufrieden. Klassenspreher als „Hilfspolizisten“ ???? …oder „Mitbestimmung“ der Schüler.

Also beschlossen wir einen gemeinsamen Projekttag durchzuführen. Am Montag dem 21.11.16 trafen wir uns von 8-11.30 Uhr in der Jever9. Kleine Spiele und ein gutes Frühstück schufen eine gute Arbeitsstimmung.

Einig waren sich die Klassensprecher, dass sie gewählt worden sind, weil sie nett, freundlich, verständnisvoll und ausgleichend sind….bzw. die Mitschüler sie so sehen.

In Arbeitsgruppen wurden ihre Aufgaben genannt und besprochen.

Fragen taten sich auf: Wo kann ich eigentlich mitbestimmen? Muss ich als Klassensprecher für Ruhe sorgen? Bin ich ein „Hilfspolizist“?

Leider waren 31/2 Std sehr kurz. Fortgeführt wird das Thema noch mit der Fragestellung: „In welchen Bereichen können wir mitbestimmen?“

k1600_dsc02264 k1600_dsc02276

Digital Camera

Digital Camera

k1600_dsc02266