19.06. 2019 Verabschiedung der 6.Klassen

Mit einem weinenden Auge wurden auch dieses Jahr wieder in der traditionellen Abschiedsfeier die 6. Klassen von Fr. Boran, Hr.Schwabe und Hr. Hänisch verabschiedet. Alle Lehrer/innen waren anwesend und die 5.Klassen boten ein tolles Programm u.a. Tanzeinlagen, Body-Percussion (vgl. STOMP). Die Schulleiterin Fr. Weyand erzählte vom „Noch-nicht-rechnen-schreiben-können“ in der 1. Klasse bis zum „Geschichten-schreiben/Bruchrechnen“ in der 6.Klassen

Anschließend wurden im Garten des „Ganztags“ wieder die „Wunsch-Luftballons“ auf ihre Reise geschickt. Die Sechsklässler hatten ihren Wunschzettel für ihre Zukunft angeheftet und in den Himmel geschickt. Mehrheitlich wurde gewünscht, dass die Freundschaften erhalten bleiben, und dass in der neuen Schule Freunde gefunden werden. u.a. wurde auch ein Lego-Set oder eine Pizza gewünscht!

Nach der Zeugnisausgabe in den jeweiligen Klassen wurde viel gedrückt und doch auch getrauert. Die genannten „ehemaligen“ Klassenlehrer/in wollten anschließend auch für sich sein und waren traurig mit ihren schönen Erinnerungen an IHRE Klasse!

In diesem Sinne: Es waren tolle Klassen, mit denen wir viel gelacht, gelernt und unternommen haben!!!!! DANKE an EUCH!!!!!

Juni 2019 u.a. Sportaktionstag

Galerie

Diese Galerie enthält 9 Fotos.

Das Schuljahr 2018/19 ging sehr ereignisreich zu ende. Die Talentshow (siehe Bericht), Teilnahme an der Entenstaffel, fünf Klassen beim „Day of the Bay“, zwei schulintene Fußballturniere mit dem Abschluss Schulmannschaft Mä : Lehrinnen/Erieherinnen und Schulmannschaft Ju : Lehrer/Erzieher, Teilnahme an … Weiterlesen

04.06.2019 Finale der Talentshow

Galerie

Diese Galerie enthält 7 Fotos.

Natürlich musste trotz terminlicher Engpässe auch dieses Jahr wieder das Finale der Sachsenwald-Talente in der Turnhalle stattfinden. Unser eingespieltes Tridem mit Fr. Demirel als Oberjurorin, Fr.Waldschmidt als Soundtechnikerin und Hr. Hänisch als Moderator…natürlich alles mit Unterstützung der BUDDYs! Die BUDDYs … Weiterlesen

27.05.2019 „Girls gegen Mobbing“/ Casting „Talentshow“/ Ausflug BUDDYs und Streitschlichter

Zum Ende des Schuljahres sind für die Schulsozialarbeit (Fr.Demirel), dem Tridem (Fr. Demirel, Hr.Weinstein, Fr. Waldschmidt und Hr. Hänisch) mit Ünterstützung der BUDDYs nochmals paar Aktionen geplant bzw. wurden durchgeführt.

1. Mit geschmierten und belegten Broten sammelten die „Girls gegen Mobbing“ finanzielle Spenden ein. Fr. Demirel schmierte und belegte bis 3 Uhr morgens Brote, die dann von den „Girls“ erfolgreich verkauft wurden.

 

 

 

 

2. Letzte Woche am Donnerstag haben wir das „Casting“ für das Finale der Talentshow durchgeführt. Wohl organisiert unser Tridem: Fr. Demirel war für den zeitlichen Ablauf zuständig, Fr. Waldschmidt für die Tontechnik und Hr. Hänisch moderierte auf der Bühne.

21 Kinder aus allen Klassenstufen hatten sich angemeldet um ihr Können zu präsentieren. Es wurde gesungen, gerappt, Gitarre und Klavier gespielt, Akrobatik vorgeführt, getanzt…und eine Jury, bestehend aus 10 BUDDYs, vergab eine Punktzahl von 1-5. Mit aufmunternden Worte von der Jury wurden die Beiträge kommentiert. Es blieben nach 3 Stunden zum Schluss 9 Auftritte für das Finale in der Turnhalle übrig.

Glückwunsch und Dank an ALLE, die den Mut hatten vor zahlreichen Zuschauern in der Eingangshalle sich zu präsentieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Auch sollten die BUDDYS und Streitschlichter für ihren Einsatz in diesem Jahr belohnt und eingeladen werden. Der alljährliche BUDDY-Streitschlichter Ausflug, diesmal in die Bowlingbahn mit anschließendem „amerikanisch“ Essen gehen. Die BUDDYs trefffen sich 1x in der Woche mit Hr. Hänisch und organisierten Schulkino, Popcornverkauf, Schuldisco, Talentshow, waren während der Hofpausen zur Unterstützung im Schulhaus. Die Streitschlichter, von Fr.Demirel ausgebildet, waren jederzeit bei Streitfällen in den Klassen oder auf dem Schulhof ansprechbar.

Mit 32 Kidern zogen Fr.Demirel und Hr.Hänisch los. Vorab stellten wir den Kindern unseren Zeitplan vor. Kurzform: 2 Stunden Bowling mit Freigetränk und anschließend zum „Amerikaner“ essen. Freie Auswahl bis 5 Euro!!! Schon auf dem Weg zur U-Bahn wurde das Kontingent von 100 Fragen aufgebraucht! „Wie lange bleiben wir beim Bowling?“ „Bekomme ich auch Pommes und ein Getränk?“ „Wann sind wir da?“ usw. Schließlich haben wir vier Schüler ernannt, denen die Fragen gestellt werden durften. Somit waren Fr. Demirel und Hr.Hänisch fein raus. 🙂 🙂

Die Bowlingbahn war vom Feinsten. Neonlicht, Bildschirme, High-Tech und tolle Disco-Musik! Service prima….Bahnen standen bereit, unkomplizierte Schuhausgabe und die Freigetränke kamen prompt!…..ach ja….und die Kids hatten einen Riesenspass beim Bowling und waren gleich mit dem Einloggen in die Anzeigetafel vertraut. Auf sechs Bahnen wurde gejubelt und geflucht! …und wir konnten bei einem Latte Macchiato unsere pädagogischen Aufsichtspflichten wahrnehmen.

Anschließend beim „Amerikaner“ wurde Hr. Hänisch leicht nervös, weil er es schon kannte, dass es mit den Bestellungen von 32 Kindern nicht so klappen wird. Er wurde nicht enttäuscht….drei Kinder hatten ihr gewünschtes Menü nicht bekommen, aber nach einer kurzen Diskussion („Ich weiß genau, dass…“) wurde das Vermisste (oder hatte sich jemand vergriffen?) „amerikanisch“ kulant nachgeliefert.

Es war wieder ein schönes spannendes entspanntes Erlebnis für uns und für die Kinder!

In restlichen Schultagen drängeln sich neben Unterricht, Klassenarbeiten, Zeugnisse noch paar Aktionen dazwischen. 2x Ehrungen für das Engagement der Schüler an der Schule, das Final der Talentshow, 2x Fußballturnier (Kl. 1-3/ Kl.4-6). DANK an alle Beteiligten, die das ermöglichen, weil dies auch das gute Klima an der SWGS prägt!!! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinder werden zu Hirnforschern (3b)

Schüler werden zu Hirnforschern
 
Die Schüler der Klasse 3b hatten in den letzten Wochen die Möglichkeit, im Sachunterricht ein Forscherprojekt durchzuführen: „Wir werden Hirnforscher“, initiiert und gesponsert u.a. durch die Hertie-Stiftung.
Ausgestattet mit viel Material für Experimente, Arbeitsbögen zum Festhalten der Ergebnisse und viel Begeisterung lernten die Schüler in vereinfachter Form die Arbeit eines Hirnforschers kennen.
Unsere Forscherfragen waren:
  1. Was ist die Aufgabe des Gehirns?
  2. Warum hat dein Gehirn Falten?
  3. Wie schicken sich Nervenzellen Nachrichten?
  4. Wie verarbeitet dein Gehirn Informationen?
  5. Welche Gehirnbereiche machen was?
Zu jeder Forscherfrage begleiteten uns die drei Forscher-Schritte:   Fragen  –  Ausprobieren & Beobachten  –  Antworten.
 
Mithilfe von kleinen Bällen, die sich die Kinder im Kreis zuwarfen, erkannten sie, dass das Gehirn alle unsere Tätigkeiten steuert, sowohl die bewussten (z.B. werfen, gucken, stehen, zielen, fangen…) als auch die unbewussten Tätigkeiten (z.B. atmen).
Als nächstes probierten sie aus, dass ein großes Tuch (stellvertretend für die Gehirnoberfläche) nur geknüllt in ein Kopfmodell passt, aber nicht glatt. Und sie waren verblüfft darüber, wie klein eine Gehirnzelle ist (etwa wie ein I-Punkt) und wie viele Gehirnzellen unser Gehirn tatsächlich hat (ca. 11 Milliarden! Das sind 1,5 mal so viel wie Bewohner der Erde!).
Auf dem Hof schickten sie sich dann über Dosentelefone verschlüsselte Klopfzeichen. Und was hat das mit dem Gehirn zu tun? So ähnlich kommunizieren Hirnzellen miteinander, nur viel schneller und hunderte von Informationen gleichzeitig.
In den nächsten Stunden beschäftigten wir uns damit, wie das gehirn mit Informationen umgeht. Dazu sollten die Kinder Farbwörter möglichst schnell in der entsprechend gedruckten Farbe vorzulesen (z.B. ​gelb​, ​grün​, ​blau​, ​rot​ usw.). Das ging schnell. Aber in einem zweiten Experiment waren Wort und Farbe unterschiedlich! (​gelb​, ​blau​, ​rot​, …) Nun brauchte das Gehirn viel länger, da die Informationen widersprüchlich waren. Das war ja so spannend!
Das Highlight unserer Forschung waren die Experimente mit „Herr Tie“, einem kleinen Roboter, der die drei Sinne Hören, Sehen und Tasten verkörpert. Durch Befehle konnten die Kinder ihn steuern, aber auch beobachten, welche Einschränkungen es mit sich bringt, wenn jeweils ein Sinn ausfällt.
 
Zum Schluss konnten die Kinder nur applaudieren! Das war eine super spannende und unterhaltsame Forschung!
 
Corinna Richert
 

01.03. Hallenfußballturnier in der Sachsenwald

… „Sachsenwald, das sind wir! Um zu gewinnen sind wir hier!“

So lautete der Motivationsspruch der Kinder am letzten Freitag bei dem großen Mädchenfußballturnier in der Sachsenwald- Sporthalle. Aber wer das Herz der Sachsenwaldkinder kennt, weiß, dass es Ihnen nicht nur auf das Gewinnen ankommt. Während des Turniers – ausgerichtet vom Berliner Fußballverband- zeigte sich, was der Schulgemeinschaft neben dem fußballerischen Können eigentlich noch viel wichtiger ist. Teamwork, Zusammenzuhalten, Absprachen zu treffen, sich selbst in der Gruppe zu finden, sich einzubringen, offen und freundlich zu sein, einander und anderen zu helfen, respektvoll miteinander und anderen umzugehen. Toll gemacht – ihr Mädchen.

Um circa 12.30 Uhr traf sich bereits das Vorbereitungsteam der Lehrkräfte, um die Halle in ein Stadion zu verwandeln. Erstaunlich, dass aus dieser kleinen Halle tatsächlich ein Stadion werden kann: Coaching Zone, Zuschauerränge, Übertagungsbereich für die Stadionsprecherin, Kabinen für das Heimteam und die Gäste, Verpflegungsstelle. Football is coming home, könnte man sagen.

Kurze Zeit späte trafen unsere Buddies ein, die wieder einmal – angeleitet durch Herrn Hänisch- dafür sorgten, dass die Veranstaltung reibungslos über die Bühne lief. Einsatz bei der Technik, Verkauf des erstligaklassigen Kuchens, Ausschank von Getränken an die Spielerinnen und Fans- danke liebe Buddys – toll, dass es euch gibt.

Um 14 Uhr wurde das Turnier durch Lena Neumann und Frau Weyand eröffnet und danach spielten unsere, die Teams der Scharmützelsee- Grundschule und die der Cosmopoliten School auf zwei Plätzen jeweils sieben Minuten, drei gegen drei Spielerinnen. Jedes Spiel spannend und packend und unterstützt durch eine Vielzahl von Fans der Mädchen, sodass wir eine tolle Stimmung in der Halle hatten.

Ein großer Dank gilt unseren Eltern, die durch ihren Einsatz und ihr Engagement dieses Turnier geprägt haben. Danke, dass Sie Ihre Kinder so unterstützen, indem Sie sie regelmäßig motiviert zum Training schicken, wunderbare Kuchen backen und schließlich und endlich die besten Fans und Anhänger der Sportlerinnen sind. Die Verantwortlichen des Berliner Fußballverbandes, Gastteams und Coaches und Spielerinnen der anderen Schulen haben sich bei uns wohl gefühlt.

Das Ergebnis ist uns nicht so wichtig, sollte aber nicht vorenthalten werden. Unsere Teams (Sachsenwald 1-4) haben die vorderen Ränge belegt. Es ist großartig zu sehen, wie die Schülerinnen sich in der Coachingobhut von Pavel Koppmann und Lena Neumann entwickelt haben. Wir haben die Mädchen daher in diesem Jahr erstmalig zum DrumboCup gemeldet. Unsere Jungen zeigen sich dort schon lange mit großem spielerischem Können und Erfolg. Die Mädchen rücken nun nach- klasse.

Bleibt noch zu sagen: vielen Dank an den Berliner Fußballverband und die Verantwortlichen des Projekts „Alle kicken mit“ (Martin Meyer, Lena Neumann, Pavel Koppmann), die durch eine tolle Kooperation den Wunsch der Mädchen nach einer eigenen Fußballkarriere erfüllen.

Vielen Dank an Frau Bartkowska, Frau Seid, Herrn Hänisch und Frau Weyand, für eine freudvolle und reibungslose Vorbereitung und Durchführung des Turniers.

Um circa 18.00 Uhr konnten wir die Halle besenrein dem nächsten Verein übergeben.

Ein besonderer Gruß gilt einem Jungen, der das Turnier leider mit einem kleinen Unfall beenden musste.Gute Besserung!!!

Drumbo Cup 2019

Galerie

Diese Galerie enthält 7 Fotos.

Als Zweiter der Vorrunde zogen wir in die Bezirksrunde Steglitz-Zehlendorf ein. WIR, das ist die Sachsenwald – Schulfußballmannschaft mit Helge (reaktionsschneller mitspielender TW), Claudio (solider stabilisierender Abwehrstratege), Noah (zweikampfstarker technisch versierter Abwehrspieler, Coray (technisch-laufstarker Mittelfeldspieler), Ada (sicher werdender und zuverlässig … Weiterlesen

29.01. Schuldisco

Am Dienstag wurde die verschobene „Weihnachtsdisco“ für die 4.-6. Klassen nachgeholt. Vorab wurde von den BUDDYs geplant: Plakate erstellen und aufhängen, Einkauf-und Verkauf von Getränken, Süßigkeitstüten und Leuchtarmbändern , Musikauswahl, Auf-und Abbau der Musik-und Lichtanlage, DJs!

Eine gewisse Routine haben wir (die BUDDYs und das Schultridem/Hänisch,Weinstein,Demirel) schon. Für den Einkauf und Verkauf waren BUDDYs und Fr. Demirel (Schulsozialarbeit) und Hr.Weinstein (Ganztag) zuständig. Ab 15 Uhr wurde gepackt und der Stand aufgebaut. Ab 15.30 Uhr wurden Boxen, Laptops und Beamer  von den BUDDYs und Hr. Hänisch in die Turnhalle geschleppt und von den MedienBUDDYs angeschlossen.

Natürlich wurde auch wieder ein Tanzpodest aufgebaut! Ab 17 Uhr ging es los. Schicke junge Damen und junge Herren bewegten sich über die Tanzfläche. Leider haben manche Kinder noch nicht den Sinn einer Disco verstanden. TANZEN !!!! Oft wurde das Dunkle noch zum Fangenspielen genutzt.

Trotzdem war eine tolle Stimmung. Die DJs heizten ein und schafften es die Tanzfläche voll zubekommen und bei GangmenStyle geht immernoch die Post ab. Deutsche Hits wurden lautstark mitgesungen („Astronaut“ „Holz“ etc.).

19 Uhr war mit dem „hänischen“ Rausschmeisser „Black Night“ Schluss….und wartenden Eltern konnte ihre verschwitzten Kinder mitnehmen.

Sensationell war, dass innerhalb von 15 Minuten die BUDDYs alles aufgeräumt, gefegt und zurückgebracht hatten!!!!  Großes Lob und ein RIESEN-DANKE an EUCH! Ohne EUCH wäre dies nicht machbar gewesen….u.a. auch „Der Kinonachmittag“!

Unser nächstes Projekt „Die Talentshow“ ist auch schon in Planung!

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir hier keine Einzelfotos einstellen, deshalb…

22.11. 2018 “ Schüler fragen Schüler“

Es war wieder ein großes „Hallo“ als viele ehemalige Schüler der SWGS sich den Fragen der Fünf – und Sechsklässler stellten. Aus ca. 10 Oberschulen kamen Schüler und stellten ihre Oberschule vor. In Form einer von Hr. Hänisch moderierten Talkshow wurden Fragen zu den einzelnen Schulen gestellt. Z.B. „Neue Freunde in der Klasse?“, „AGs ? „, „Stundenplan?“ „Mensa/Cafeteria?“, „Benotung?“, „Klassenarbeiten?“, „Gewalt?“.

In den ersten 30 min wurden die allgemeinen Fragen von Hr. Hänisch gestellt und in weiteren 30 min stellten Schüler und Eltern den Oberschülern noch weitere Fragen. Anschließend „stellten“ sich die Oberschüler und sie konnten noch einzelnd zu ihrer Schule Auskunft geben.

Beruhigende Zusammenfassung: ALLE sind mit „ihrer“ Oberschule zufrieden und fühlen sich dort wohl!

Die gutbesuchte Veranstaltung war wirklich sehr informativ und wird sicherlich im nächsten Jahr wieder angeboten! Dann berichten die jetzigen Sechsklässler von ihren Erfahrungen! 🙂