26.09. Mini-Marathon

DSCI0078 DSCI0080 DSCI0081 DSCI0082Mit 27 Kindern startete die Sachsenwald-Grundschule beim Mini-Marathon 2015….und als Betreuer zahlreiche Eltern und Geschwister.

Augeregt sammelten sich alle um 14 Uhr vor der Schule. Teamchefin Fr. Weyand verteilte die Startnummern, auf denen auch die Handynummern standen…falls sich ein Kind verläuft. Frage eines kindlichen Starters.“ Woher weiß ich wo ich lang laufen muss?“  Antwort: “ Lauf nicht als Erster und nur den anderen hinterher!“

Im Tross fuhren wir mit der S-Bahn zum Potsdamer Platz und versuchten gut organisiert zu erscheinen. Sammelten uns an einem Treffpunkt (für nach dem Lauf),die Organsitorin Fr. Waldschmidt „dopte“ die Kinder mit Traubenzuckerbonbons und ging anschließend zum Start. Hr. Hänisch zog mit seiner „imaginären Schwester Laura W.“, einem 3m Schild mit einer Puppe im Sachsenwald-T-Shirt, los, um die Kinder im Zielbereich zu sammeln. Unterstützend von den elterlichen Betreuern und Fans.

Toll geplant, prima organisiert….dachten wir…aber im abgesperrten Zielbereich kamen 10 000 Kinder an. Aufgeregte Kollegen standen mit Schulschildern bei den Ausgängen der Klassenstufen….und versuchten verantwortungsbewusst „ihre“ Kinder zu sammeln. Hr. Hänisch stand,  „Laura W.“ hochhaltend, am Ausgang der 4.-6. Klassen und versuchte die ankommenden „Sachsenwälder“ zusammeln.  Eine elterliche Betreuerin sammelte mit. Zwischendurch Zählkontrolle „Schon 12 Kinder da!“!  Kollegen standen mit ihren Schildern im Gang und reduzierten so den sechs-Meter breiten Durchgang auf 2m…und sammelten die Kinder auch noch in diesem Gang. „Bleib mal hier stehen, ich such die anderen!“

Schließlich haben wir alle Sachsenwälder gesammelt. Puuuh!!! jetzt mussten noch 27 Kinder durch die Ausgänge geführt werden. Vorab…dies scheiterte, weil an den Ausgängen die Hürde wartender Eltern überwunden werden musste. (Bei 10000 laufenden Kindern eine entsprechende Anzahl der Eltern!)

Kurzum: Alle wurden heil zum Treffpunkt geführt und bekamen ihren Traubenzucker-Bonbons.

Mit umgehängten Medallien und Urkunden feierten wir stolz unseren Sieg.

ALLE haben gewonnen: Die Kinder, weil sie die Strecke durchgelaufen sind!  Eltern, weil sie toll unterstützend dabei waren und die Lehrer, die alle Kinder heit zurückbrachten.

Eine Läuferin: “ Die Strecke war ja so kurz (4,2 km), es war so schnell vorbei!“

Ein Läufer:“ Gibt es jetzt noch Bonbons von Fr. Waldschmidt?“

….und DANK an Hr. Huwald,der die Starnummern abholte (und selbst beim Inliner -Marathon startete), an die Eltern, die uns beim Lauf und Sonntagstraining begleiteten,

…und an alle Lehrer vor Ort, die außerhalb der Unterrichtszeit einen erlebnisreichen sonnigen Samstagnachmittag erlebten.

K1600_IMG_0309 K1600_IMG_0263 K1600_IMG_0233