Live – Rock – Konzert in der Schule

Am Donnerstag, dem 13.06.2013, hatte die Schul-Rock-Band THE CHESTNUTS der Grundschule „Unter den Kastanien“ wieder einen Live -Auftritt auf unserer Freilicht-Burg – Bühne.

Aufregung schon mal vorneweg bei den Schülern, die schon beim Soundcheck ganz gespannt waren. Die 10 köpfige Band mit u.a. Schlagzeug, 2 E-Git., Sax,, Key, Akk. Git, 3 Sängern war prima eingespielt. Was dort von dem Musiklehrer (Hr. Stobel?)geleistet wird…. HUT AB!!!…und natürlich von den Musikern….unterstützt von den Eltern, die das Equipment herbrachten und halfen.

Zur Musik: Es wurde von Lena „Satellit“ über Beatles „Let it be“ , Rockn Roll und Red Hot Chilli Peppers „Californication“ ein breites Programm geboten. Die Sachsenwälder waren begeistert und sangen und brüllten mit. Mit einer Zugabe verabschiedeten sich die CHESTNUTS nach einem 50 minütigen stimmungsvollen Konzert.

A.Hänisch

Sponsoring – Lauf am 01.06.2013

Vor zwei Jahren fand unser letzter Sponsoring – Lauf an der Sachsenwald Grundschule statt. „Sponsoring – Lauf“ beinhaltet, dass die Kinder 60 Minuten Zeit haben Runden um die Schule zu laufen. Natürlich im individuellen Tempo. Jedes Kind sucht sich einen Sponsor (Eltern, Oma, Opa, Tante usw.), der für jede gelaufene Runde einen beliebigen Geldbetrag der Schule spenden. Eine Runde ist ungefähr 650 m lang.

Natürlich war der Sponsoring – Lauf ein Teil des Schulfestes! Ungefähr 400 Kinder starteten um 11 Uhr auf der Sachsenwaldstr.. Die Straßen wurden für Autos gesperrt. Eltern, Lehrer, Mitschüler und Geschwister standen auf der Strecke verteilt und feuerten an, reichten Getränke…so wurde teilweise Überdurchschnittliches geleistet. Von zwei bis zwanzig Runden (!) wurde erzählt. Stolze Eltern und Kinder standen vor den Spendenbanken. „Mein Sohn meinte, dass er nur drei Runden schafft. Also habe ich ihn mit 2 Euro pro Runde gesponsert! Jetzt ist der „Gangster“ aber zehn Runden gelaufen….!!!“

Ab 12 Uhr begann das Rahmenprogramm auf dem Schulhof! An zahlreichen  Spielständen konnte jeder seine Geschicklichkeit testen. Mit Kaffee und Kuchen oder Gegrillten auf den Gartenbänken entspannt oder mal ein „Pläuschchen“ gehalten.

Beeindruckend war, dass es wieder zahlreiche Kuchenspenden von den Eltern gab. Ich persönlch bin immer wieder über die Vielfalt des Selbstgebackenen begeistert. 🙂

Weitere Programmpunkte waren, dass legendäre Fußballspiel: Lehrer/innen/Erzieher : Schulmannschaft/FB-AG. Die Schulmannschaft schlug die Lehrer mit 1:0 und die FB trennte sich 2 ;2 gegen die Lehrer. Beim anschließenden Parteiball/Zwei-Felder-Ball/Völkerball traten die Mädchen der 6.Klassen gegen das weibliche Schulpersonal (Lehrerinnen/Erzieherinnen) an. In einem dramatischen Spiel konnten die sportlichen Frauen gegen die sportlichen Mädchen gewinnen.

Der Musikbereich führte auf unserer Freilicht-Theater-Burg-Bühne mehrere Musikstücke in einem vollbesetzten Theater auf. …die Waldbühne lässt grüßen!!!

Es war ein gelungenes Schulfest bei trockenem Wetter, auf dem man/frau viele Menschen getroffen hat und ein ( s.o.)  Pläuschchen hielt. Ehemalige Lehrer/Innen, Schüler/Innen und nette Eltern kamen auch vorbei.

Natürlich muss an dieser Stelle den zahlreichen Eltern gedankt werden, die ab 8 Uhr sich beim Aufbau und beim abschließenden Abbau beteiligeten. Lehrer und Schüler, die die Stände organisierten……und dem FÖRDER-VEREIN !!!!!!!

Neben einer guter Stimmung kamen durch das Schulfest/Sponsoring-Lauf/Kuchenverkauf etc. ca 7000 Euro auf das Spendenkonto des Förder-Vereins!!!

Nachtrag: Leider trübte etwas die Stimmung 🙁 , weil in der Nacht von Samstag zu Sonntag in der Schule eingebrochen wurde. Auf der Suche nach dem Geld ??? Das war und wird in Zukunft immer sicher verwahrt werden !!!!!!!

P.S. Leider habe ich keine Fotos von dem Schulfest!!!! Bitte falls jemand „Massenfotos“ oder „Eindrücke-Bilder“ hat…..an die Schuladresse mailen….oder im Sekretariat per Stick/CD abgeben…oder Hr. Hänisch. DANKE !!!!! 😉

A. Hänisch

 

 

Hockey Turnier in der Sochoshalle

 

 

Diagonal-Cup 05.06.2013

 

Um kurz nach 8 Uhr zieht das Team der Hockey-AG von Frau Borkamm los, als erstes der fünf Schulteams treffen sie an der Sochos-Sporthalle ein. Die Helfer vom Diagonal-Team sind mit den Vorbereitungen schon fast fertig, der große Diagonal-Cup, die kleinen Pokale und Medaillen stehen schon bereit und werden natürlich sofort von den Kindern entdeckt. Spekulationen über die Chancen auf den Sieg werden angestellt. Alle hoffen auf den Sieg.

Jacob, der für die Sachsenwald-Kinder zuständige Betreuer, nimmt das Team in Empfang, zeigt die Kabine und hält alle Informationen zu den Spielen bereit.

Kurze Zeit später zieren dunkelgrüne Trikots die beiden Teams der Sachsenwald-Grundschule.

Gespielt wird mit fünf Feldspielern ohne Torwart, jede Mannschaft besteht aus maximal acht Kindern, sodass ein Auswechseln möglich ist. Jedes Spiel dauert acht Minuten. Gespielt wird in zwei Gruppen, weshalb jede Schule ein Team A und ein Team B stellt.

Um Punkt 9 Uhr ertönt der Anpfiff zum ersten Spiel. Unser Team A, bestehend aus Max, Anton, …, Nele, Kiran, Owen, Ali-Miran und Deborah, muss gegen ein Team der Internationalen Schule ran. Die Hellblauen zeigen sich sehr stark und leider geht das Spiel trotz eines tollen Tores von Anton nach Passspiel durch Ali-Miran 1:4 verloren.

 

Nach zwei Spielen von anderen Schulen muss das Team B, bestehen aus Finni, Jannis, Lukas, Collin, Anne, Anthony und Niklas, gegen ein Team der blauen Marienfelder Schule ran. Nach einem Rückstand von 0:1 schafft Anthony den Ausgleich zum 1:1. Zwei weitere Tore von Finni bringen einen Endstand von 3:2 ein und damit den ersten Sieg für unsere Schule.

Ein wenig später steht Team B erneut auf dem Feld, diesmal gegen die Internationale Schule, die zuvor schon einen Sieg gegen Team A eingefahren hatte. Mit einer 0:3 Niederlage muss sich auch unser Team B gegen sie geschlagen geben.

Team A verliert leider ein weiteres Spiel mit 0:1 gegen die  Nahariya-Schüler.

Ein Unentschieden mit 1:1 (Tor von Finni nach Passspiel von Lukas) gelingt dagegen Team B gegen die Nahariya-Schule.

 

Gegen die Martin-Lichtenstein-Schule glänzt Team A mit einem 4:1 Sieg, mit jeweils einem Tor von Max und Anton und zwei Eigentoren der unglücklichen Gelben.

Team B kann sich gegen die Martin-Lichtensteiner nicht durchsetzen, aber ein Unentschieden mit 0:0 halten.

Im letzten Spiel vorm Finale von Team A gegen die Marienfelder-Schule gelingen Max, Anton und Deborah jeweils ein Tor, sodass hier ein Sieg mit 3:1 zum Jubeln veranlasst.

In der Teamwertung steht fest, dass die Sachsenwald-Grundschule einen guten 3. Platz erringen konnte.

Für die Finale Entscheidung in der Einzelwertung steht der Kampf um Platz 5 nun schulintern zwischen TEAM A und TEAM B an. An dieser Stelle darf Finni nicht unzitiert bleiben, der es nicht besser hätte sagen können: „Es ist doch egal wer jetzt gewinnt, wir sind schließlich EIN Team!“

Diese Einstellung teilen alle anderen und gehen ins Endspiel. Ein tolles Spiel, welches nur knapp mit einem 2:1 zugunsten von Team B (Tore von Finni und Janis für Team B und von Max für Team A) ausfällt, besiegelt die Plätze 5 für Team B und 6 für Team A in der Einzelwertung.

Bei der Siegerehrung erhalten alle grünen Sachsenwald-Kinder eine tolle Bronze-Medaille für das Erreichen des dritten Platzes in der Teamwertung.

In der Einzelwertung werden die engagiertesten und talentiertesten Kinder einer jeden Schule von einer Jury ins Allstar-Team berufen und bekommen einen Pokal als Erinnerung. Für die Sachsenwald-Schule erhält Lukas diesen Pokal für seine tolle Abwehrarbeit.

Ein tolles Turnier! Viel Spass für die Kinder und die Zuschauer. Jedes einzelne von ihnen konnte seinen Teil besteuern.

Vielen Dank an das Projekt DIAGONAL für die Veranstaltung und an unseren Betreuer Jacob, der mit viel Ruhe und Geduld, die Kinder zusammen gehalten und über die Spielzeiten informiert hat.

Und vielen Dank natürlich an Frau Borkamm, die die Kinder in der Hockey-AG mit dem Sport in Kontakt gebracht hat und damit die Leistung bei diesem Turnier erst ermöglichte. Der Dank richtet sich natürlich auch an Karl-Heinz, der Frau Borkamm bei der AG tatkräftig unterstützt und auch sein Hockey-Wissen an die Kinder weiter gibt.

Tanja Seelbinder

P.S. Hier ist noch ein Video von dem Turnier:

  http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=piId4M2wCMs#!

 

 

Ausflug in den Filmpark Babelsberg mit den BUDDYs und Klassensprechern

Nach vielen Überlegungen entschieden wir (Fr. Hecker/ Fanny Schmalenberger/ Hr. Hänisch) uns einen „Belohnungsausflug“ mit den BUDDYs, den Klassensprechern der 4.-6.Klassen und den Schülerbücherei-Kindern in den Filmpark Babelsberg zu machen. Verworfen wurde wegen des regnerischen Wetters eine Drachenboot-Fahrt oder der Klettergarten.

Um 8.50 Uhr ging es mit 35 Kindern los, einer „quälte“ sich sogar wegen einer Verletzung mit Gehhilfen dorthin. Reibungslos kamen wir nach 80min an. S-Bahn und 20min Fußweg. Nachdem wir am Fahrkarten-Automat 35 Kurzstrecken-Tickets lösen mussten. Ein „Fachmann“ der S-Bahn war restlos überfordert. Er stand vor dem Automaten und kam damit nicht so klar. Brav tippten wir 35x unseren Kurzstreckentarif ein…einen Gruppenfahrschein gab es nicht.

Dort angekommen teilten sich die Kinder in Kleingruppen auf. „Mindestens drei Kinder in einer Gruppe, einer verletzt sich…der Zweite bleibt beim Verletzten…und der Dritte holt Hilfe!“. Ein fester Treffpunkt wurde ausgemacht. Die Einteilung funktionierte prima, obwohl die Kinder aus neun verschiedenen Klassen ware. Spricht für unser Schulklima!!! :)…und die Sonne schien!!

 

 

Die Erwachsenen machten zuerst eine Bootsfahrt durch Janoschs Welt. Anschließend liefen wir durch den Filmpark und wurden immer wieder „überfallen“. „Haaaallloooo Fr. Heeeeckerr, Hr. Hääääniiisch, Faaannyyy!!!!“ Aufgeregte Kinder stürmten uns entgegen, weil sie irgendetwas aus dem TV oder Filmen erkannt hatten. Natürlich der Gruselgarten, das Studio von GZSZ oder den Drachen von der „Unendlichen Geschichte“ waren schon faszinierend. Zwischendurch schauten sie sich noch eine Casting-Sendung oder die Tiershow an.

Pünktlich trafen wir uns wir verabredet (Super-Truppe!!) um zum Highlight des Tages zu gehen: DIE STUNTSHOW !!! …..im „Vulkan“!!!!

Ein Animateur heizte die Stimmung an. Zuerst musste die rechte Seite brüllen und dann die linke Seite. Natürlich sollte eine Seite immer lauter sein. Mit „Ton“,“Kamera“ „Action!!!!“ ging es mit lauten Knallen, Feuer los. Die Handlung bzw. die Geschichte spielte nur eine untergeordnete Rolle. Es wurde eine wilde Verfolgungsjagd auf Motorrädern und mit Autos geboten. Zwischendurch verhaute eine Frau einen Mann, dann ein Mann einen anderen Mann und jemand fiel vom Turm. Alles sehr spektakulär mit Geräuschen und Effekten ausgestattet. Nach 30min war die Show vorbei.

 

 

 

Jetzt folgte unsere S-Bahn-Show. Teil 2: In der Bahn wurde durchgesagt, dass der Zug Schlachtensee endet, wegen einer Betriebsstörung in Zehlendorf. Schlachtensee stiegen wir aus. Keine weitere Ansage. Wir standen mit 35 Kindern auf dem Bahnhof…alle wollten nach Hause. Weitere Züge kamen an, aber keiner fuhr weiter. Also beschlossen wir nach Wannsee mit der Bahn zu fahren und von dort über Bahnhof Zoo zum Walther-Schreiber-Platz. 10 min saßen wir nun in der Bahn, aber sie fuhr auch nicht. Gelangweilt ging ein Lehrer auf den Bahnsteig und sah, dass der ankommende Zug jetzt wohl doch nach Steglitz fährt. Großalarm!!!!! Alles aus der Sachsenwald-Schule stürmte aus dem Zug, der jetzt losfahren wollte. Vergessen wurden so Trinkflaschen und Brotboxen.

Kurzum: 16.30 Uhr kamen wir müde und zufrieden an.

An dieser Stelle muss nochmals dem Förderverein der Sachsenwald Schule gedankt werden, die die Kosten des Ausfluges übernahmen. Finanziert werden sollte es u.a. auch durch die BUDDY-Kasse, die aber bei dem Einbruch in der Schule gestohlen wurde.

Mit den Klassensprechern der Klassen 1-3 werden wir noch ein Eis essen gehen.

P.S. : Am Freitag 14.06. findet in der Turnhalle von 10.30 -13 Uhr die Talentshow der Sachsenwald Grundschule statt.

– Am Montag 17.06. findet die Schülerversammlung auf/in unserer Freilicht-Theater-Burg statt. Mit Ehrungen, Urkunden für die Schüler !!!

A. Hänisch